Archiv des Autors: michael.koch

Diamant

Bundesamt für Energie

BFE_d_CMYK_pos_hoch_860

Das Bundesamt für Energie ist das Kompetenzzentrum für Fragen der Energieversorgung und des Energieverbrauchs innerhalb der Schweiz.

 AFG

AFG_860

Die AFG ist ein international und technologisch führender Bauausrüstungskonzern, der durch innovative Lösungen und Services für Energieeffizienz, Sicherheit und Wohlbefinden sorgt. Die Business Units der AFG bieten weitgehend alles für Aussenhülle und Innenraum von Gebäuden in den Bereichen Heiztechnik, Sanitär, Fenster, Profilsysteme und Türen. In ihren Heimmärkten Schweiz und Deutschland hat die AFG eine führende Marktposition inne.

Die AFG unterstützt das Team Lucerne – Suisse mit Produkten folgender Firmen:

AFG_860

AFG_860
AFG_860

Interdisziplinarität

Interdisziplinarität ist der Antrieb unseres Teams Luzern Suisse. In enger Zusammenarbeit und als ein Team, wird diskutiert und wichtige Entscheidungen getroffen. Mindestens einmal pro Woche findet ein Treffen statt, wo alle Fachbereiche aus Architektur, Innenarchitektur, Bautechnik und Gebäudetechnik zusammen kommen. Die Diskussionsrunde dauert jeweils sehr lange um das Ziel zu erreichen: mit einer starken Botschaft in Versailles wollen wir mit unserer Philosophie «sharing» auftreten.

Lehrteam

Ob in der Lehre oder in der Forschung – anwendungsorientiertes und Disziplinen übergreifendes Arbeiten hat am Departement Technik & Architektur einen hohen Stellenwert. Dozentinnen und Dozenten sind erfahrene Berufspraktiker, die Wert auf projektbezogenes Arbeiten legen.

Heizung/Lüftung/Sanitär

Die Heizung und Kühlung des Pavillons erfolgt über ein Lüftungssystem. Da wir mit der Lüftungsanlage sehr schnell auf Veränderungen reagieren können, ist eine hohe Flexibilität sicher gestellt. Die überschüssige Raumwärme wird in Kombination mit einer thermischen Solaranlage zur Trinkwassererwärmung genutzt.

techn Room

Pufferzone im Pavillon

The buffer zone is a traditional element of the Swiss building structure and typically for alpine climate. In wintertime, the passively generated heat can be used to reduce the heating energy of the adjoined rooms. In summertime, the buffer zone is an expansion of the spatiality and the heat will be reextracted. Instead of high mechanization, passive strate- gies guarantee the comfort conditions of the pavilion.

Schal

Querlüftung